Share page
Kontaktieren Sie uns
Wir sind bereit für Ihre Fragen
Frage einfügen
Name
Email
Ihre Daten bewahren wir nur für den Zeitraum der gegenseitigen Kommunikation auf und löschen sie binnen drei Monaten nach der letzten Nachricht. Weitere Informationen erfahren Sie auf Persönlichkeitsschutz. I consent

Mima Jaušovec

Open photo gallery
Add to favorites
Show on map
1957 -
Der Tennispark Ljudski vrt (Volksgarten) war bisher die Wiege von annähernd 100 Meistertiteln: ob es sich dabei um das alte Jugoslawien, das Nachkriegsjugoslawien oder nach dem Jahre 1991 um die Heimat Slowenien handelte.
Mima Jaušovec hat sie in den Jahren von 1967 bis 1976 in allen Wettbewerben, von den Pionieren bis zu den Senioren, im Einzel oder im Doppel nicht mehr und nicht weniger als sechsundzwanzig Malerrungen! Die Siege in den heimischen Stadien waren für Mima nur das Sprungbrett für ihre grandiose weltweite Tenniskarriere. Triumphe feierte Mima Jaušovec in zahlreichen Tennismetropolen wie Paris, Wimbledon, Rom, Hamburg, Toronto, bei den Amateurmeisterschaften Europas in Pšerov, bei den Europe-Masters in Maribor, wo alle auf eine Einzelkrone hofften, es dann aber die im gemischten Doppel mit dem Bulgaren Pampolov wurde, zuvor hat sie aber als erste Europäerin den Titel im Jugend Orange Bowle in Florida erobert, ist Europameisterin der Jugend in Berlin geworden und nicht zuletzt hat sie auch den Roland Garros der Jugend von Wimbledon gewonnen!
Dieser außergewöhnliche und interessante Weg einer Tennisspielerin begann in der Wiege der Champions. Der Tennisklub Branik ist der am besten organisierte Klub des ehemaligen Jugoslawiens und Sloweniens. Mit Sicherheit wussten die Menschen dort, dass man ohne Investitionen keine Erfolge feiern kann. Mima hat den Tennisplatz erstmals in Begleitung ihres fünf Jahre älteren Bruders Zoran betreten. Er ahnte nicht, welches Juwel er für den nationalen und internationalen Tennissport entdeckt hatte, ein Juwel, das nur fein geschliffen werden musste. Ihm war auch nicht bewusst, dass er neben den damaligen und den späteren Trainern einer der zuverlässigsten Begleiter der zukünftigen Siegerin sein wird.
Es ist einfach, als Sportler Siege zu feiern; schwer wird es, wenn Krisenzeiten auf einen zukommen. Mima durchlebte so manche Krise; doch für sie war immer Zoran da, ob sie in Paris acht Kilogramm abspecken musste oder ob er über den großen Teich der Schwester - die im Großen und Ganzen allein durch die Welt reiste - zu  Hilfe eilen musste.
Die Trainer Milan Krch, Vlado Krch und besonders Srečko Slana, der bereits Herr des Tennissports war, als die anderen noch Sportskameraden gewesen sind, hat diesen Diamanten - genannt MIMA - zum Funkeln gebracht; dennoch hat neben der Familie der Bruder Zoran dieses Juwel am meisten geschützt und behütet.

 Zwischen dem ersten Turnier im Juni 1967 in Ljudski vrt in Maribor und dem letzten Turnier 1986 in Brüssel hat Mima Jaušovec einige Male den Äquator überquert, war auf allen fünf Kontinenten zu Gast, brillierte in allen Hauptstädten der Tenniswelt. Ja, setzt Mima hinzu, das letzte Turnier habe ich eigentlich noch nicht gespielt. Und in der Regel ist sie noch immer die Siegerin der meisten Veteranenturniere, in der "stärkeren" Konkurrenz, versteht sich!